Märchen ohne Illusionen. Interpretation von Ödön von Horváths Das Märchen in unserer Zeit

Szerzők

DOI:

https://doi.org/10.33934/initium.2021.3.2

Kulcsszavak:

Ödön von Horváth, Neue Sachlichkeit, Kurzprosa, Märchen, Metatextualität

Absztrakt

Die vorliegende Arbeit bietet eine Interpretation zu Ödön von Horváths Kurzprosa. Die Kurzgeschichte Das Märchen in unserer Zeit ist ein Musterbeispiel für das Kunstmärchen im 20. Jahrhundert. Im Mittelpunkt des Textes steht das Märchen selbst und die Bedeutung des Wortes wird im Laufe der Handlung immer reicher. Dieser Prozess wurde in der literaturwissenschaftlichen Forschung noch nicht ausführlich dargestellt. Die Untersuchung des Märchenmotivs zielt auf die Ereignisse der Fiktion sowie auf die Interaktionen der Charaktere. Zum aktuellen wissenschaftlichen Diskurs beitragend werden die verschiedenen Metaebenen des Werks analysiert, um die Metanarrativität und Metafiktionalität des Textes erfassen zu können.

##submission.downloads##

Megjelent

2021-11-23

Hogyan kell idézni

Janka. 2021. „Märchen Ohne Illusionen. Interpretation Von Ödön Von Horváths Das Märchen in Unserer Zeit”. Initium, sz. 3 (november):30-46. https://doi.org/10.33934/initium.2021.3.2.

Folyóirat szám

Rovat

Német irodalom- és kultúratudomány