Probleme der Leseradressierung

Die Prosapoetik von Luise Rinsers Kurzgeschichten

  • Dóra Müller
##semicolon## Literaturwissenschaft, Erzähltechnik, Luise Rinser,, Kurzgeschichte, Leseradressierung1, Leseradressierung

Absztrakt

Die Arbeit behandelt bekannte literarische Phänomene, die hier in einen teilweise neuen Zusammenhang gestellt werden sollen. Es geht dabei um die Gattung Kurzgeschichte, die Leseradressierung, die drei Kurzgeschichten von Luise Rinser und letztendlich um Luise Rinser als Schriftstellerin. Die Kurzgeschichte ist eine relativ neue, bemerkenswerte Gattung des 20. Jahrhunderts, deren Beschreibung eine ziemlich schwere Aufgabe für die Literaturwissenschaft darstellt. Besonders interessiert sich aber diese Arbeit für die Erzähltechniken der drei Kurzgeschichten von Luise Rinser („Die kleine Frau Marbel“, „Die rote Katze“, „Ein alter Mann stirbt“). Den Ausgangpunkt zu diesem Thema bietet die Behauptung von Paul Otto Gutmann, deren Bedeutung und Relevanz in Bezug auf die Beziehung der Leser und des Textes in den Kurzgeschichten untersucht wird. Folglich wird parallel mit der Erzähltechnik die Leseradressierung unter die Lupe genommen, da sie in diesem Fall kaum voneinander zu trennen sind. Als Schlussfolgerung der Analyse wird behauptet, dass die Kurzgeschichten von Rinser als Musterbeispiele für die Gattung Kurzgeschichte wahrgenommen werden können, außerdem erfordern sie das besonders aktive Mitdenken der Leser durch ihre spezielle Erzähltechnik.

Megjelent
2019-05-13
Hogyan kell idézni
Müller, Dóra. 2019. Probleme Der Leseradressierung. Initium, sz. 1 (május), 298-316. https://doi.org/10.33934/initium.2019.1.9.
Folyóirat szám
Rovat
Német irodalomtudomány